Ein Blick hinter die Kulissen – Unser Team

Nachdem ihr jetzt wisst, wie hundsstück entstanden ist, wäre es natürlich noch schön zu wissen, wer wir denn eigentlich sind. Ich zumindest mag es, wenn ich die Personen hinter einer Firma kenne. Dass das natürlich auch negativ sein kann, wenn euch eine unserer Nasen nicht passt, dessen bin ich mir bewusst. Aber das Risiko gehe ich einfach mal ein.

Wenn ich also über „Wir“ oder „hundsstück“ spreche, dann meine ich vor allem meine Eltern und mich. Ein unscheinbares, dreiköpfiges Familienunternehmen aus einem kleinen Dorf in Sachsen.
Wir alle betreiben hundsstück nebenbei. Dass das nicht immer so bleiben soll, ist ein großer Traum von uns. Gern möchten wir diese Arbeit Vollzeit ausführen und weiter wachsen. Doch momentan stehen wir noch am Anfang unserer hoffentlich langen, aufregenden Reise mit hundsstück.

Ein Teambild entstanden auf dem Tauchaer Herbstbasar 2018

Kommen wir zum Eigentlichen

Yvonne – Meine Mutti – die gefürchtete Qualitätsprüferin und beste Schleiferin der Welt
Meine Mutti arbeitet eigentlich in einem Autohaus. Nach Ihrer Arbeit kommt sie üblicherweise in die Werkstatt und versorgt meinen Vati und mich mit Kaffee und Keksen. Sie ist die Frau hinter den Büchern – damit meine ich nicht, dass sie liest. Sie übernimmt die Buchhaltung, dokumentiert jeden Zahlungsein- und -ausgang akribisch, schreibt Rechnungen und setzt sich mit unserer Steuerberaterin auseinander. Wenn sie nicht gerade in der Buchhaltung versunken ist (einige mögen es sich vorstellen können, wie viel Arbeit es in Anspruch nimmt), dann unterstützt sie uns in der Werkstatt. Als gelernte Maschinenanlagenmonteurin war sie in ihrer früheren Laufbahn verantwortlich für Qualitätskontrollen. Ihr strenges Auge konnte sie bis jetzt nicht ablegen.
Seid euch also bewusst: Bevor ein Stück unsere Werkstatt verlässt, muss es erst an meiner Mutti vorbei. Sie ist außerdem die beste Schleiferin der Welt. Ich bin ehrlich – Schleifen gehört nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Aber ich kann es auch nicht so gut wie sie. Des Weiteren hilft sie mir beim Streichen und Verpacken eurer Bestellungen.

Matthias – Mein Vati – der Mann für’s Grobe und selbst ernannter „Papa von hundsstück“
(Kleiner Insider, aber einige von euch erinnern sich vielleicht an die Story auf Instagram)
Mein Vati ist der Mann mit dem Wissen, dem technischen Geschick und den großen Händen, der Kraft in den Armen und dem unermüdlichen Tatendrang. Er ist auch derjenige, der Ordnung in die Werkstatt bringt, jede Maschine auf unterschiedliche Arten verwenden kann und meistens eine schlaue (oder auch nicht so schlaue) Lösung für Probleme heranzaubert. Neben hundsstück ist er gelernter Zimmermann. Obwohl ich das so nicht unterschreiben würde. Mein Vati kann nämlich ALLES. Er richtet Dachstühle, baut Terrassen und Carports, er verlegt Fußböden, baut echt coole Baumhäuser, Schuppen und Holzunterstände. Er kann so ziemlich alles aus Holz bauen.  Aber auch sonst kann er eigentlich alles.  Und was er nicht kann, das bringt er sich bei.
Kennt ihr auch solche Menschen, die einfach alles haben, wonach man sie fragt? Mein Vati ist so einer. Egal was ich brauche, er hat es!

Sarah – das bin ich – die Chefin meiner Eltern und offizielle Gründerin von hundsstück
Ich bin eigentlich Studentin. Habe meinen Bachelor in Medieninformatik und stecke gerade im Masterstudium. Obwohl das nicht ganz richtig ist. Genauer gesagt fehlt mir „nur“ noch die Masterarbeit. Allerdings lege ich da gerade eine Pause ein. Neben hundsstück arbeite ich außerdem seit etwas über drei Jahren bei einer kleinen Firma. Ich bin dort für das Marketing und die App-Entwicklung zuständig.
Meine Aufgaben bei hundsstück? Alles außer Buchhaltung. Manchmal ist es einfacher die Dinge aufzuzählen, die man nicht macht. Hauptsächlich kümmere ich mich um das Marketing. Wenn ihr mit jemandem schreibt – sei es auf Instagram, Facebook oder via Mail – dann mit mir. Von mir stammen auch die meisten Produktideen, die mein Vati gern verteufelt. (Hierbei muss man erwähnen, dass mein Vati ein toller Indikator dafür ist, ob meine Idee bei euch gut ankommt oder nicht. Mit den Worten „Sowas kauft doch keiner“ hat er einen eurer Favoriten begrüßt – die Schlüsselhalter.) Gemeinsam mit ihm kümmere ich mich um den Zusammenbau der Garderoben, Spezialanfertigungen und Napfbars. Mein absolutes Steckenpferd: feine Sägearbeiten. Von mir stammt alles, was kein einfacher, gerader Sägeschnitt ist. Gemeinsam mit meiner Mutti bringen wir Farbe an eure bestellten Werke und verpacken sie letztendlich. Außerhalb der Werkstatt fertige ich die Brandmalportraits, Halsbänder und Leinen an. Ich bereite Märkte vor, plane und tüftle an neuen Produkten. Ich kümmere mich um den Onlineshop und erstelle unsere Werbematerialien.

Ja, und das sind wir – das ist hundsstück. Ich hoffe, ich konnte euch die Personen hinter der kleinen Firma etwas näher bringen und ihr habt nun eine Vorstellung von den Menschen, die eure Produkte Tag für Tag anfertigen.

„Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig.“

Es ist nicht immer einfach, und auch nicht immer alles nur Spaß. Eine Firma zu haben bedeutet viel Verantwortung und Arbeit. Feierabend – was ist das?
Aber wir lieben unsere Arbeit.
Ob es anstrengend ist mit der Familie gemeinsam zu arbeiten? Ja.
Aber es gibt auch nichts besseres! Für mich zumindest nicht. Und ich bin froh, dass ihr uns die Möglichkeit gebt, unseren Traum irgendwann verwirklichen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Start unserer neuen Kollektion ist am 01.02.19! Bleibt gespannt! :) Ausblenden